Einrichtung eines DSL Anschlusses

DSL Anschlusses einrichten

Es gibt Unterschiede zwischen Neukunden und Kunden, die bereits einen Internetanschluss nutzen. Eine Anleitung Schritt-für-Schritt erleichtert eine Orientierung und hilft die Vorgänge für einen Wechsel oder Neustart zu verstehen. Ein DSL Anschluss neu zu legen erscheint komplizierter und erfordert einen Neuantrag bei einem Anbieter. Zunächst sollte unbedingt geklärt sein, dass

  • eine Kündigung an einen alten Anbieter bereits erfolgt ist
  • dass hierfür kein alter Vertrag mehr besteht
  • dass dieser eine Bestätigung erteilt hat und
  • dass eine vorhandene Telefondose auf einem neuen technischen Stand ist.

Sollte ein Anbieter vollständig gewechselt werden, kommt es mit einiger Wahrscheinlichkeit zu einem Termin mit einem Service-Mitarbeiter. Dieser nimmt eine Anpassung an der Telefondose vor, um das Gerät einzurichten. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, dass ein Telefonanbieter zugleich eine Kombination aus Internet und Telefon führt. Somit ist es möglich bei einem vorhandenen Anbieter schlichtweg den Service auszuweiten. Viele Kunden nutzen den Dienst DSL, in Langform „Digital Subscriber Line“. Dies bedeutet, dass ein Internetserver angesprochen wird, wofür ein ADSL-Kabel in Verwendung steht. Eine alternative technische Weiterentwicklung heißt VDSL oder Very High Speed Digital Subscriber Line. VDSL verwendet ebenso diese Kabelstruktur, aber ein Dienst wie LTE verwendet bereits moderne Glasfaserkabel, die verfügbar sein müssen. Eine einfache DSL-Verfügbarkeit muss vom Kunden und vom Anbieter getestet werden.

Ein Antrag für einen DSL Anschluss

Antrag für einen DSL Anschluss

Nachdem ein Vergleich zwischen Providern und Leistungen erfolgt ist, kann sich ein Kunde für einen Preis und eine Geschwindigkeit mit einem bestimmten Datenvolumen entscheiden. Ein DSL Anschluss kann auf Wunsch als Flatrate für Internet und Telefon gelegt sein. Solch ein Service für eine Flatrate für den DSL Anschluss ist allerdings selten für den Kunden ohne Begrenzung zu verwenden. Dies bedeutet, dass ein Kunde einen neuen DSL Anschluss so verwendet, dass eine Klausel zur Drosselung der Geschwindigkeit erfolgen kann. Dies betrifft dann nicht mehr eine manuelle Veränderung der Technik, sondern eine nicht sichtbare Anpassung der Geschwindigkeit durch den Provider. Ein Dienstleister wird an dieser Stelle eine gute Definition der Nutzung anbieten, sodass sich ein Kunden mehr unter diesem Angebot vorstellen kann. Wenn ein geeignetes Maß aus Preis und Leistung gefunden sind, dann füllt ein Kunde einen Antrag an den neuen Anbieter zu dem genannten Zeitpunkt, zu dem der alte Anbieter bereits gekündigt ist, durch. Zuvor kann noch kein neuer Vertrag eingegangen werden. Zahlreiche Anbieter verfügen über einen Wechselservice, sodass ein Kunde seinen zuvor genutzten Anbieter nennt und sich diese beiden Unternehmen untereinander koordinieren können. Sollte dies nicht möglich sein, dann gilt für den Kunden eine Orientierung an einem sinnvollen Übergang. Der neue Anbieter sendet alle nötigen Unterlagen und meist auch eine Hardware zur Nutzung der neuen Verbindung. In vielen Paketen für einen DSL Anschluss ist solch eine Hardware enthalten. Hierzu gehört stets auch eine Bedienungsanleitung für die Zuordnung von Kabeln und für das Einrichten des DSL Anschlusses. Sollte kein Modem vorhanden sein, kann ein Kunde selbst ein Modem und entsprechende Kabel erwerben. Ein DSL Anschluss mit Telefon beinhaltet zudem einen Splitter, der mit einer Telefondose verbunden wird.

Der Start mit einem DSL Anschluss

Sofern die Hardware eingesteckt ist, muss der DSL Anschluss nur noch freigeschaltet werden. Der Kunde erhält eine Installationssoftware und Zugangsdaten. Meist wird ein W-LAN-Anschluss auf einem Betriebssystem eingerichtet, wofür eine neue Internetverbindung erstellt wird. Ein DSL Anschluss funktioniert üblicherweise nach der Einrichtung mittels Kundendaten und mit dem Anwählen der neuen Verbindung durch das W-LAN-Symbol in der Shortcut-Leiste. Der Vorgang einer Einrichtung unterscheidet sich aber von Anbieter zu Anbieter. Eine kompakte Einrichtungssoftware, die eine Verwendung auf einem Notebook oder PC ermöglicht, ist eine recht gängige Lösung. Einstellungen in den Internetverbindungen werden in der Anleitung für den DSL Anschluss üblicherweise in einem Tutorial beschrieben.

Weitere Ratgeber

zum DSL Preisvergleich >>